Direkt zum Inhalt

Markenwerk

Produktentwicklung

am 21.03.2016

Am Liebsten entwickeln und realisieren wir Dinge, die noch nicht einmal einen Namen haben. Weil es sie noch gar nicht gibt. Weil Sie diese vage Idee haben. Und wir so lange daran tüfteln, bis daraus tatsächlich ein Produkt wird.

Produktentwicklung vereint die klassischen Begriffe Entwickeln und Konstruieren. Am Anfang steht dabei immer eine Idee, die entweder vage ein Produkt beschreibt oder einen Bedarf vermutet. Am Ende einer erfolgreichen Produktentwicklung steht die Markteinführung und damit der Beginn des Produktlebenszyklus.

Wir lieben diese Projekte, weil wir uns und unsere Erfahrung mit digitalen Produkten voll einbringen können. Unser Team aus Spezialisten in den verschiedenen Bereichen der digitalen Produktentwicklung — von Corporate Design über Interface Design bis hin zu Software-Entwicklung — können hier aus dem Vollen schöpfen und schon in der Planungsphase Einfluss auf die Details des späteren Produktes nehmen.

Projektverlauf

Planung

Zu Beginn unserer Tätigkeit versuchen wir gemeinsam mit dem Kunden herauszufinden, wie sich seine Idee sinnvoll konkretisieren lässt, um am Ende der Vorbereitungsphase ein Anforderungsprofil in Form eines Lastenheftes zu formulieren.
Im weiteren Verlauf ähnelt unsere Arbeitsweise stark der, die wir auch im Bereich Software-Entwicklung anwenden.

Im nächsten Schritt wird im Rahmen der Prüfung der technischen Machbarkeit auf Basis des Lastenheftes ein Pflichtenheft erstellt, das das zu entwickelnde Produkt auf funktionaler Ebene untersucht und Lösungen für einzelne Probleme aufzeigt.

Konzeption und Entwurf

In der Konzeptionsphase wird für das gesamte Produkt ein konkreter Lösungsweg detailliert, der die im Pflichtenheft definierten Lösungsansätze konkretisiert. Dabei werden verschiedene Ansätze und Herangehensweisen gegeneinander abgebwogen, um den effizientesten und nachhaltigsten Entwicklungsweg herauszukristallisieren.

Die Konzeption wird so lange detailliert, bis die Produktdefinition so konkret aufgezeigt und abgestimmt wurde, dass in die Entwurfsphase eingetreten wird.

Der Produktentwurf bezieht sich nicht nur auf die visuelle Darstellung, sondern umfasst auch einen ersten technischen Realisierungsansatz. Das Ziel der Entwurfsphase ist einerseits eine Bewertung unter ästhetischen und andererseits unter funktionalen und technischen Gesichtspunkten.

Da Produkte individuell und subjektiv wahrgenommen werden, spielen hier Zielgruppen- und Marktanalyse eine ebensogroße Rolle, wie bei der Erstellung eines Corporate Designs oder einer Kommunikationsstrategie.

Ausarbeitung und Markteinführung

In dieser Phase werden grundlegende Funktionen ausimplementiert und das Aussehen und die Oberfläche in Form von Prototypen oder bereits finalen Software-Modulen angefertigt, um intensives Testen mit Probanden möglich zu machen. Die Ergebnisse und Auswertungen dieser Tests fließen im Verlauf der Ausarbeitungsphase immer wieder in die Entwicklung ein.

Am Ende der Ausarbeitungsphase steht ein marktreifes Produkt, das in der Regel ausgewählten Kunden oder Partnern in Form eines oder mehrerer Pilotprojekte zur Verfügung gestellt wird. Nachdem als Ergebnis der Pilotphase eventuell notwendige Änderungen oder Ergänzungen am Produkt durchgeführt wurden, wird das Produkt in den Markt eingeführt.